KSC stolpert über Essen

Als Trainer von Rot-Weiss Essen kehrte Lorenz-Günther Köstner am Freitagabend an seine alte Wirkungsstätte zurück. "Trotzdem ist es für mich nichts besonderes, hier gewonnen zu haben", sagte er einige Stunden später. Der KSC stolperte über die abstiegsbedrohten Essener, ein Tor von Giovanni Federico war zu wenig.



Beim KSC begann Timo Staffeldt für den gesperrten Godfried Aduobe. Lange passierte nichts, kurz vor der Halbzeit traf Essen: Solomon Okoronkwo nutzte seinen Freiraum und traf aus 16 Metern.

Nach dem Seitenwechsel erhöhten die Gäste, Victor Lorenzon schoss, KSC-Kapitän Mario Eggimann fälschte ins eigene Tor ab. Als Thomas Kläsener Massimilian Porcello im Strafraum zu Fall brachte, pfiff Schiedsrichter Deniz Aytekin Elfmeter. Giovanni Federico verwandelte, in den folgenden Minuten mühten sich die Karlsruher um den Ausgleich.
Kurz vor dem Ende erzielte Danko Boskovic den 1:3-Endstand.

 

KSC - Rot-Weiß Essen 1:3 (0:1)  
 
Karlsruher SC:
Miller - Kies (65. Kaufman), Eggimann, Franz, Eichner - Federico, Staffeldt (46. Mutzel), Porcello, Carnell - Freis, Kapllani

Rot-Weiß Essen
:
Zaza - Stefan Lorenz, Kläsener, Hysky, Bieler - Lorenzón, Barut (81. Michael Lorenz) - Özbek (84. Bemben), Kiskanc - Boskovic, Okoronkwo (72. Löbe)

Tore: 
0:1 Okoronkwo (43.)
0:2 Lorenzón (64.)
1:2 Federico (75., Foulelfmeter)
1:3 Boskovic (89.)

Gelbe Karten:
Franz (11) / Bemben

Zuschauer:
 26.700
 
Schiedsrichter:
Deniz Aytekin (Nürnberg)
Assistenten: Christian Leicher, Marco Achmüller 

 

Der KSC führt die Tabelle weiter an, am Wochenende kann die Konkurrenz den Abstand aber zumindest verkürzen. Nach der Länderspielpause muss der KSC in zwei Wochen nach Paderborn, eine Woche später zu 1860 München.

18.3.07 11:49

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen