Becker hofft auf Unterstützung für Federico

Vor gut einer Woche gab Giovanni Federico seinen Abschied aus dem Wildpark bekannt.

Vier Tage später fühlte er sich im blau-weißen Trikot dennoch wieder wohler als in den Vorwochen: In Jena traf er zum 1:0, ein weiteres Tor brachte er auf den Weg.

Heute Abend (18 Uhr gegen Essen) läuft Federico erstmals nach seiner Unterschrift in Dortmund im Wildparkstadion auf. "In Jena haben sich die Fans ihm gegenüber vorbildlich verhalten", lobt Präsident Hubert H. Raase die mitgereisten Anhänger.

Trainer "Ede" Becker hofft jetzt auch vor heimischer Kulisse auf einen warmen Empfang für seinen Top-Torjäger. "Giovanni hat großen Anteil an unserer derzeitigen Situation", sagt Becker, "in Jena hat er gleich getroffen - besser hätte das nicht laufen können. Ich hoffe, dass er auch dann nicht ausgepfiffen wird, wenn es für ihn oder uns mal nicht so läuft."

Sein Wunsch dürfte Becker erfüllt werden - in ihrem Fanblatt "Blockschrift" ruft der Fan-Dachverband "SUPPORTERS KARLSRUHE" die Fans zur Fairness gegenüber Federico auf: "Bis zum Saisonende trägt er noch unser blau-weißes Trikot und verdient bis dahin auch unsere verdiente Unterstützung. In Jena hat er sich voll für unser Team eingesetzt. Pfiffe und Gepöbel sind hier also absolut fehl am Platz."

18.3.07 13:00

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen